Suche

Master Informatik und Multimedia (Neu)


Studiengang/-fach: Informatik und Multimedia
Angestrebter Abschluss: Master
Regelstudienzeit: 4 Semester
Fachstudienberatung: Prof. Dr. Bernhard Möller
Verantwortlicher für Studiengang:
Prüfungsausschuss:
Zulassungsbeschränkung: Nein
Zuordnung:

Zulassungsvoraussetzungen:

Die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium sind ein Abschluss mit der Note 3,0 oder besser eines Bachelorstudiengang Informatik-Bachelorstudienganges oder nahe benachbarten Bachelorstudiengangs oder Diplom in Informatik an der Universität Augsburg oder einer anderen Hochschule mit vergleichbaren Studien- und Prüfungsleistungen.

Eine Bewerbung ist auch dann möglich, wenn dieser Studiengang zwar noch nicht abgeschlossen ist, aber bereits Prüfungsleistungen in folgendem Umfang erbracht wurden:

  • bei 180 insgesamt zu erreichenden Leistungspunkten mindestens 140 Leistungspunkte.
  • bei 210 insgesamt zu erreichenden Leistungspunkten mindestens 163 Leistungspunkte.
  • bei 240 insgesamt zu erreichenden Leistungspunkten mindestens 187 Leistungspunkte.

Die Bewerber/Bewerberinnen werden dann unter der auflösenden Bedingung in den Masterstudiengang zugelassen, dass sie den Abschluss ihres bisherigen Studiengangs bis zum Ende des auf die erstmalige Immatrikulation in den Masterstudiengang folgenden Semesters nachweisen. Der Nachweis erfolgt durch eine Bestätigung der jeweiligen Hochschule bzw. der entsprechenden sonstigen Einrichtung des Bewerbers/der Bewerberin.

Bewerbungsunterlagen:

  • Antrag auf Zulassung/Einschreibung zum Masterstudium
  • Nachweis über den Bachelorabschluss und die zugehörigen Prüfungsleistungen bzw. Nachweis der bisherigen Studienleistungen (einfache Kopie)
  • Bestätigung über die auf Grund der bisher erbrachten Prüfungsleistungen berechnete Durchschnittsnote
  • tabellarischer Lebenslauf

Optional können Nachweise über weitere Prüfungsleistungen beigefügt werden, die im Rahmen eines einschlägigen Studiums oder anderer einschlägiger Fortbildungsverfahren erbracht wurden.

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischem Vorbildungsnachweis beachten bitte, dass je nach Herkunftsland weitere Anforderungen erfüllt werden müssen. Informationen entnehmen Sie bitte diesem Informationsblatt.

Bewerbungsfrist:

für das jeweilige Sommersemester:
bis zum 15. Februar

für das jeweilige Wintersemester:
bis zum 10. August

Bewerbungsadresse:

Studentenkanzlei der Universität Augsburg
Universitätsstraße 2

86159 Augsburg

Studienberatung:

http://www.informatik.uni-augsburg.de/de/studium/studienberatung

 

Verschieben des Studienbeginns bei vorhandener Zulassung

Eine erteilte Zulassung kann maximal einmal auf das Folgesemester verschoben werden. Dies erfordert, dass jeweils eine Kopie:

  1. des Zulassungsantrags und
  2. des Zulassungsbescheids
rechtzeitig bei der

Studentenkanzlei der Universität Augsburg

Universitätsstraße 2
86159 Augsburg

eingeht, d. h. spätestens bis zum 10. August für das darauf folgende Wintersemester und spätestens bis zum 15. Februar für das darauf folgende Sommersemester.

Eine Ausnahme bilden Bewerber, die bei der letzten Bewerbung noch kein Bachelor-Zeugnis hatten. Diese müssen, um den Studienbeginn auf das Folgesemester zu verschieben, zusätzlich zu den unter (1) und (2) genannten Dokumenten, auch Ihr Bachelor-Zeugnis einreichen.

Studierende, die eine Zulassung zum Masterstudium erhalten haben, den Studienbeginn aber um mehr als ein Semester verschieben möchten, müssen zum entsprechenden Zeitpunkt wieder einen Vollantrag stellen.

Hier geht es weiter zur Online-Bewerbung.

 

Studieninhalte


Die Regelstudienzeit im Masterstudiengang beträgt vier Fachsemester einschließlich Anfertigung der Masterarbeit. Ein Studienbeginn ist sowohl im Wintersemester wie im Sommersemester möglich.

 

Für das Bestehen der Masterprüfung sind insgesamt 120 Leistungspunkte (LP) zu erbringen. Davon werden 30 LP für die Masterarbeit vergeben. Die übrigen 90 LP sind in den folgenden drei Studienabschnitten zu erbringen:

  • Mindestens 64 Leistungspunkte aus dem Teilbereich Informatik; dabei sind in jedem der fünf Informatik-Schwerpunkte

        - Softwaretechnik und Programmiersprachen

        - Datenbanken und Informationssysteme

        - Rechnerkommunikation und Systemnahe Informatik

        - Theoretische Informatik

        - Multimedia

    mindestens 4 Leistungspunkte.

  • Aus dem Teilbereich Multimedia sind mindestens 26 Leistungspunkte zu erbringen, aus einem weiteren Schwerpunkt mindestens 16 Leistungspunkte.
  • Zudem ist genau ein Projektmodul mit 10 Leistungspunkten sowie mindestens ein Seminarmodul, aber maximal zwei Seminarmodule, zu erbringen.
  • 6 Leistungspunkte aus dem Teilbereich Schlüsselqualifikation.

Sprachanforderungen


Fremdsprachenkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Aufnahme des Studiengangs. Englischkenntnisse sind jedoch für ein erfolgreiches Studium erforderlich.

Ausländische Bewerber benötigen ausreichende Deutschkenntnisse. Informationen über deren Nachweis finden sich hier.

Berufsfelder


Für Absolventen des Master-Studiengangs "Informatik und Multimedia“ eröffnen sich eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern an der Schnittstelle zwischen Software-, Telekommunikations- und Medienindustrie. Zentrale Arbeitsgebiete umfassen:
  • die Einführung und den Betrieb von informations- und kommunikationstechnischen Systemen für die Produktions-Speicherung und Distribution von Medien
  • die Konzeption, Gestaltung und Realisierung von Multimedia-Systemen und -Anwendungen
  • den Entwurf und die Implementierung von multimedialen Bedienoberflächen
  • die technische Betreuung von Multimedia-Produktionen
Viele der oben genannten Tätigkeitsfelder setzen neben technischer Kompetenz auch ein gewisses Gespür für den gestalterischen Umgang mit Medien voraus. In der Regel arbeiten Absolventen des Studiengangs "Informatik und Multimedia“ in einem interdisziplinären Team bestehend aus Informatikern, Grafikern, Audio- und Videotechnikern, Medienpädagogen und Psychologen. Häufig ist darüber hinaus das Management von abteilungsübergreifenden Projekten nötig. Dies erfordert u. a. auch Kommunikationsfähigkeiten und soziale Kompetenz.

Absolventen des Master-Studiengangs "Informatik und Multimedia“ werden beschäftigt in:
  • Medienagenturen
  • Verlagen
  • Werbe- und Marketingabteilungen
  • der Telekommunikationsindustrie
  • Abteilungen zur Software-Entwicklung
  • Rundfunk- und Fernsehanstalten
Schließlich sollen Absolventen, die sich innerhalb dieses Studiengangs geeignet spezialisiert haben, auch zu wissenschaftlicher Arbeit, insbesondere in Forschungsinstituten, qualifiziert sein.

Des Weiteren fallen neben dem Einsatz kommerzieller Software zur Medienproduktion, -speicherung und -distribution auch die Anpassung und Neuentwicklung von Multimedia-Software in das Tätigkeitsfeld der Absolventen. Eine besondere Bedeutung kommt der Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle zu, wobei folgende Teilaufgaben unterschieden werden:
  • Analyse der Benutzeranforderungen
  • Konzeption der Bedienoberfläche
  • Auswahl von Präsentationsmedien, Bedienelementen und Interaktionstechniken
  • Festlegung von Repräsentationsformaten für elektronische Medien
  • Evaluation und Auswahl von Werkzeugen und Komponenten
  • Implementierung und Systemintegration
  • Bedienbarkeitsstudie und eventuelle Anpassungen
Da es sich bei einem Multimedia-Projekt in der Regel um ein interdisziplinäres Vorhaben handelt, sind u. a. auch komplexe organisatorische und koordinierende Aufgaben bei Software-Entwicklung und Medienproduktion zu bewältigen.