Suche

Formale Spezifikation von Analyseanforderungen im Enterprise Architecture Management


EAM ist nicht Selbstzweck, sondern ein ganzheitliches Mittel, um die Geschäftsfähigkeit von Unternehmen zu verbessern. Das Enterprise Architecture Management beginnt daher zunächst damit, den aktuellen Zustand, also die Ist-Architektur, eines Unternehmens zu erfassen. Diese Architektur wird dann untersucht, um Schwachstellen zu identifizieren und aus den so gewonnenen Erkenntnissen eine Soll-Architektur zu definieren. Aus dieser leitet der Enterprise Architect dann eine Roadmap ab, anhand derer er das Unternehmen Schritt für Schritt zu seiner Soll-Architektur begleitet. Gerade das Untersuchen von Unternehmensarchitekturen ist jedoch eine sehr große Herausforderung: Unternehmensarchitekturen stellen die gesamten Bestandteile einer Firma dar und sind deshalb sehr komplex. Automatisiert ausführbare Analysen sind für einen Unternehmensarchitekten damit ein wertvolles Werkzeug, um Zusammenhänge und daraus resultierende Schwachstellen einer Firma zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

Beispielsweise können über EA-Analysen die Auswirkungen einer Veränderung in der Architektur bestimmt oder Wahrscheinlichkeiten für den Ausfall bestimmter Systeme errechnet werden. Aus verschiedenen Gründen sind EA-Analysen derzeit jedoch nicht besonders weit verbreitet: Einerseits wurde in der Forschung noch nicht besonders viel dafür getan und andererseits stellen EA-Analysen oft komplexe Anforderungen an die zu analysierenden Modelle.

In dieser Arbeit möchten wir uns genauer mit diesem zweiten Aspekt beschäftigen. Wir werden uns verschiedenste Analyseansätze ansehen und dabei die Anforderungen herausarbeiten, die die Analysen an die jeweils analysierte Unternehmensarchitektur stellen. Basierend auf diesen Überlegungen werden wir einen Ansatz zum Beschreiben solcher Anforderungen entwickeln und abschließend ein Tool implementieren, welches eine Unternehmensarchitektur automatisch auf das Erfüllen so beschriebener Anforderungen prüfen kann.