Suche

Evaluation von Microservice-Architekturen: Definition von Metriken und Entwicklung eines Analysetools


Microservices bezeichnet eine Art, wie Softwareanwendungen als Einheit von unabhängigen und eigenständig lauffähigen Services strukturiert werden können. Microservices sind ein noch relativ neuer Trend, der immer populärer wird und häufig Verwendung findet. Vorteile sind die strikte Modularisierung, ein unabhängiges Deployment einzelner Microservices und die individuelle Skalierbarkeit und Flexibilität. Daneben sind die Heterogenität des Systems, die Offenheit bezüglich der Integration neuer Microservices und der Schnitt der Microservices sowie das Refactoring über Microservicegrenzen hinweg Herausforderungen. In dieser Arbeit wird das entwickelte Analysetool MAAT - Microservice Architecture Analysis Tool - vorgestellt, das zum einen eine Visualisierung des Microservice-Systems liefert und zum anderen bei der Analyse der Architektur und der Erkennung von Hotspots hilft. Die Daten dazu werden zur Laufzeit des Microservice-Systems erfasst, so dass jederzeit ein aktuelles Modell vorhanden ist und Probleme in der Architektur frühzeitig erkannt und behoben werden können. Um die Architektur eines Microservice-Systems zu evaluieren, werden Metriken entwickelt, die auf Prinzipien für ein gutes Architekturdesign von Microservice-Systemen basieren und diese messbar machen. Außerdem wird eine Fallstudie durchgeführt, in der das Analysetool in einem Projekt eingesetzt wird, um das Analysetool und insbesondere die Aussagekraft der Metriken auf die Architektur eines Microservice-Systems zu evaluieren.