Suche

Best-practices im Unternehmensarchitekturmanagement


Masterarbeit, Juli 2015

Die Dokumentation von Erfahrungen, die während der Projektarbeit erarbeitet wurden, sowie die Ausarbeitung von Vorgehensweisen und Komponenten, die sich in der Vergangenheit bereits bewährt haben, stellt folglich einen wesentlichen Beitrag dar, bestehende Ressourcen für zukünftige Entwicklungen effizient einzusetzen. Die geforderte Dokumentation von profitablen Erfahrungswerten für zukünftige Projekte, kann in Form von Mustern erreicht werden. Um eine konsistente Sammlung von Mustern zu erreichen, ist es notwendig diese in einem formalisierten Schema zu erfassen. Somit kann dieser Erfahrungsschatz auch unerfahrenen Nutzern und Mitarbeitern, die neu integriert werden sollen, zugänglich gemacht werden. Die Anwendung dieser Muster in Folgeprojekten, erhöht in der Regel die Aussicht auf einen erfolgreichen und effektiven Abschluss. Im Bereich der Softwarearchitekturen finden Muster seit geraumer Zeit eine große Verbreitung und werden vielfach eingesetzt, um Architekten und Entwickler beim Entwurf und der Realisierung effizienter Softwarearchitekturen zu unterstützen. Im Bereich EAM befinden sich Muster noch am Anfang ihrer Entwicklung. Folglich fehlt es zum momentanen Zeitpunkt noch an einer anerkannten und verbreiteten Definition, was unter dem Begriff EAM Muster zu verstehen ist, welche Bestandteile ihre Dokumentation umfassen soll und wie Muster miteinander in Verbindung gesetzt werden, um als Referenz zur Verfügung zu stehen. Diese Aspekte umfassen insbesondere den Umstand, dass für EAM Muster noch keinerlei Standardsammlung existiert und deren Interpretation somit auch in der Literatur stark variiert. Die Arbeit beschäftigt sich daher mit der Anwendung von Mustern speziell im Kontext des EAM und stellt dazu folgende Themenbereiche in den Vordergrund:

  1. Definition des Begriffs Muster im EAM und Abgrenzung zu anderen Bereichen.
  2. Vorstellung von State-of-the-Art Mustersammlungen.
  3. Evaluation der Mustersammlungen.
  4. Vorschläge zur konsistenten Dokumentation von Mustern im EAM.