Suche

Prof. Dr. Frank Ortmeier


frank

Ehemalige(r)

E-Mail: reif@informatik.uni-augsburg.de


Forschungsinteressen:

Seit 2001 beschäftige ich mich mit formalen Methoden und Sicherheitsanalyse. In meiner Promotion zum Thema "Formale Sicherheitsanalyse" sind diese beiden Welten zusammengebracht worden. Das Resultat sind Methoden zur Analyse sicherheitskritischer Systeme, die wesentlich präziser und aussagekräftiger sind als herkömmliche Techniken zur Gefahreneinschätzung kritischer, eingebetteter Systeme. Eine Zusammenfassung findet sich hier.

Meine aktuellen Forschungsinteressen liegen im Bereich der Organic Computing Systeme und dem Software und Systems Engineering. Organic Computing Systeme zeichnen sich durch ihre Eigenschaften zur Selbstorganisation, -konfiguration, -heilung und -optimierung aus. Mein wesentlicher Forschungsschwerpunkt ist hier Verhaltensgarantien über Systeme abgeben zu können, obwohl diese sich zur Laufzeit automatisch rekonfigurieren und anpassen können. Der zweite zentrale Aspekt in diesem Projekt ist es neue Konstruktionsprozesse für Self-X Systeme zu entwickeln bzw. bestehende Ansätze so zu erweitern, dass sie auch auf diese Klasse von Systemen angewendet werden können. Eine wesentliche Herausforderung ist dabei eine Softwarearchitektur so zu gestalten, dass Technologie verschiedensten Bereichen des modernen Software Engineerings möglichst einfach für Organic Computing Anwendungen eingesetzt werden können. Im aktuell von der DFG-geförderten Forschungsprojekt SAVEORCA kommen dabei momentan das Multiagentensystem JADEX, der Constraint Solver KodKod und ein service-orientiertes Framework von Microsoft (DSS) zum Einsatz.

Im Bereich des Software und Systems Engineering leite ich als Konsortialführer das vom StMWIVT geförderte Projekt SoftRobot. Ziel dieses Projektes ist es die Programmierung von Industrierobotern als "normale" Software Engineering Aufgabe durchzuführen. Eine besondere, wissenschaftliche Herausforderung stellt hierbei die Interaktion zwischen hart echtzeit-kritischen (Hardware-)Komponenten und einer service-orientierten Programmierung der Anwendungen. Ziel ist es eine Softwarerchitektur zu entwickeln, die es erlaubt diese beiden Welten zusammenzubringen. Die grundlegende Idee zur Lösung dieses Problems besteht darin, einen kleinen (aber ausdrucksmächtigen) Satz an grundlegenden, robotikspezifischen Programmierprimitiven festzulegen mit denen sich das echtzeitkritische Steuerungsverhalten beschreiben lässt. Als Resultat können dann Anwendungen in  nicht echtzeit-fähigen Umgebungen (im Projekt C# kompiliert in einer Windows .NET Runtime) entwickelt werden. Dadurch wird die Entwicklung von Robotikapplikationen zu einer standardisierten Aufgabe des Software Engineering (statt wie bisher eine Aufgabe die nur von Spezialisten in proprietären Programmiersprachen gelöst werden kann).

Organisatorische Tätigkeiten:

  • 2001-2003    Projektmitarbeiter im DFG-Projekt "Formal models and safety analysis" (ForMoSA)
  • 2003-2005    Projektleitung im DFG-Projekt "Formal models and safety analysis" (ForMoSA)
  • 2006-            Projektleitung im DFG-Projekt "Formal modeling, safety analysis and verification of Organic Computing applications" (SAVE ORCA)
  • 2007-            Projektleitung im StMWIVT geförderten Projekt CFK-Tex
  • 2007-            Projektleitung im StMWIVT geförderten Projekt SoftRobot
  • 2007-            Konsortialführer des StMWIVT geförderten Projekts SoftRobot (Konsortialpartner: Lehrstuhl für Softwaretechnik (Prof. Reif), KUKA Roboter GmbH, MRK Systeme GmbH)

Lehrtätigkeiten:

  • SS04: Internetsicherheit (Seminar)
  • SS05: Internetsicherheit (Seminar)
  • SS07: Modell-basierte Sicherheitsanalyse (Vorlesung - Elitestudiengang Softwaretechnik)
  • WS07/08: Systemmodellierung und Verifikation (Seminar)
  • WS07/08: Multiagentensysteme (Seminar)
  • SS08: Modell-basierte Sicherheitsanalyse (Vorlesung - Elitestudiengang Softwaretechnik)
  • SS08: Service-orientierte Programmierung mobiler Roboter (Vorlesung mit Praktikm - Elitestudiengang Softwaretechnik)
  • SS08: Software Engineering für Organic Computing (Seminar)
  • WS08/09: Robotics and Algortihms (Vorlesung mit Praktikum - Elitestudiengang Softwaretechnik)
  • WS08/09: Softwareentwicklung für Industrieroboter (Vorlesung mit Praktikum)
  • WS08/09: Echtzeitsysteme (Seminar)