Suche

Lachst du noch oder weinst du schon? – Science Slam zum Thema „Künstliche Intelligenz“ in München


ScienceSlam2

Am 21.11.2018 lud das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ins Einstein Kultur in München zum Science Slam ein. Das Thema lautete „Künstliche Intelligenz“. Unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Katharina Weitz gehörte zu den 6 Finalist_innen, die es durch die Auswahlrunden schaffte und in München vor einem breiten Publikum auftreten durfte. Unter den Zuhörer_innen war auch die neue bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach.

Copyright Bilder © zd.b/Nadya Jakobs

Am 21.11.2018 lud das Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) ins Einstein Kultur in München zum Science Slam ein. Das Thema lautete „Künstliche Intelligenz“. Mit von der Partie war unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Katharina Weitz, die zu den 6 Finalist_innen gehörte, die es durch die Auswahlrunden schaffte und in München auftreten durfte. Mit ihrer unterhaltsamen Präsentation zum Thema Erklärbare Künstliche Intelligenz erzählte sie einem bunt gemischten Publikum über menschliche Emotionserkennung und den Einsatz von nachvollziehbarer Klassifizierung von Schmerz mithilfe tiefer neuronaler Netze. Als Grundlage für ihren Vortrag diente Katharina Weitz ihre Masterarbeit, die sie an der Professur für Kognitive Systeme der Universität Bamberg und in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen geschrieben hatte. Gemeinsam mit Bettina Finzel, einer Doktorandin, die sich an der Universität Bamberg ebenfalls mit Erklärbarer Künstlicher Intelligenz beschäftigt, bereitete sie den Vortrag vor.
Zu den Zuhörer_innen in München gehörte die neue bayerische Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach. Der Besuch beim Science Slam war gleichzeitig ihr erster öffentlicher Auftritt in ihrer neuen Position. In der Zwischenpause unterhielt sie sich mit Katharina Weitz und den anderen Teilnehmer_innen über die Chancen und Zukunftsvisionen von Künstlicher Intelligenz. Wir freuen uns, dass Katharina Weitz an diesem Abend in München unsere Forschung einem breiten Publikum näherbringen konnte und so das Thema Künstliche Intelligenz ein Stück weiter in die Gesellschaft tragen konnte. Zur Pressemitteilung des Zentrum Digitalisierung.Bayern geht es hier entlang.

Meldung vom 03.12.2018