Suche

Patricia Kaufmann
Character Customization - Grafische Anpassung virtueller Charaktere in interaktiven Echtzeitanwendungen
Betreuer: M.Sc. M.A. René Bühling
deutsch


In vielen Anwendungen wird eine Gruppe von virtuellen Charakteren benötigt, um eine unterhaltsame und vielseitige Anwendung zu produzieren. Zugunsten der visuellen Konsistenz bietet es sich in vielen Fällen an, dabei Ähnlichkeiten zwischen den Figuren beizubehalten, was eine Grundidee der dynamischen Anpassbarkeit (Customization) darstellt. Zudem können dramaturgische Veränderungen zur Laufzeit durch flexibel anpassbare Charakter-Attribute genutzt werden, um Benutzerinteraktion und unvorhersehbare Dynamik zu visualisieren. Das händische Erstellen von Varianten kostet sehr viel Zeit, auch wenn man vom gleichen Basismodell aus arbeiten kann.

In dieser Arbeit soll gestalterisch wie technisch untersucht werden, mit welchen Möglichkeiten sich Varianten und Ableitungen eines Modells automatisiert herstellen lassen, so dass ein schnelles Prototyping auch auf gestalterischer Ebene und in Echtzeit möglich ist.

An Anfang steht hierbei eine Recherche und Reflektion bestehender Möglichkeiten und Verfahren, wie sie z.B. in zahlreichen kommerziellen Spielen bereits seit einigen Jahren aktiv eingesetzt werden.

Begleitend sollte ein Prototyp modelliert und programmiert werden, der die gewonnenen Erkenntnisse praktisch umsetzt.

Weitere Rahmendaten:

  • Es sollte idealerweise eine Lösung entstehen, die sich in den Forschungsprojekten des Lehrstuhls tatsächlich einsetzen lässt.
  • Das Character-Modell sollte in Blender angelegt werden.
  • Der Softwareprototyp zur Customization in Echtzeit sollte in der Horde-GameEngine laufen. Bei größeren technischen Hürden an diesem Punkt ist alternativ auch ein interaktiver Prototyp in der Blender GameEngine vorstellbar.
  • Die Arbeit sollte als OpenSource-Projekt lizenziert werden, um den praktischen Einsatz und die Weiterentwicklung zu ermöglichen.
  • Der Softwareprototyp und dessen integrierte Dokumentation (z.B. Hilfe) sowie der Quellcode und dessen Inline-Dokumentation sollten in englischer Sprache verfasst sein.
  • Die theoretische Ausarbeitung, also die Facharbeit an sich, kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.
  • Praktische Kenntnisse mit Horde und Blender sollten vorhanden sein.
  • Idealerweise haben Sie außerdem bereits Character-Design besucht.

 

 

poster-kaufmann