Suche

Master: Multimedia 1: Usability Engineering


Titel: Multimedia 1: Usability Engineering
Dozent(in): M.Sc. Stephan Hammer, M.Sc. Markus Häring
Termin: Vorlesung: Dienstag und Donnerstag 12:15 - 13:45Uhr, Übung: Donnerstag 14:00 - 15:30Uhr
Gebäude/Raum: Vorlesung: 1057 N, Übung: 2026 N (Praktikumsraum HCM)


Zusammenfassung:

Durch die zunehmende Verbreitung von Computern in allen Lebensbereichen und deren Einbettung in die natürliche Umgebung des Benutzers wird die Gestaltung der Mensch-Technik-Interaktion zu einer großen Herausforderung. Während bislang rein technische Aspekte dominierten, geht der Trend zu Entwurfsprozessen, die den Nutzer in den Vordergrund stellen und ihn bereits in der Entwurfsphase miteinbeziehen. Ziel dieser Veranstaltung ist die Vermittlung von Wissen zum Thema Usability Engineering. Dabei werden unter anderem unterschiedliche Verfahren zur nutzerzentrierten Entwicklung von klassischen und neuartigen Nutzerschnittstellen vorgestellt.


Downloads:


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Aktuelles:

21.09.2012 Seit dieser Woche ist die Anmeldung für die Vorlesung im Digicampus freigeschaltet. Jeder Teilnehmer muss auch in einer der beiden Gruppen (CARS bzw. SHR) eingetragen sein! Bitte tragen Sie Sich deshalb so schnell wie möglich nach der Anmeldung für die Vorlesung durch einen Klick auf die gelben Pfeile der entsprechenden Gruppe auch in eine der Gruppen ein!
18.07.2012 Die Webseite zu der Veranstaltung ist Online. Bitte beachten sie die Hinweise zur Anmeldung. Zur Teilnahme an der Vorlesung können sich in erster Linie nur Studenten anmelden, die im WiSe 2012/13 in einem Master- oder Diplomstudiengang eingeschrieben sind!

Thema: Context-Aware Recommender Systems (CARS) (Stephan Hammer):

Im Bereich E-Commerce sind Recommender Systeme zur Erzeugung personalisierter Empfehlungen für Produkte bereits weitverbreitet und auch in Bereichen, wie z.B. der Unterstützung bei einer Änderungen/Anpassung des bisherigen Lifestyles (z.B. gesünderes, umweltbewussteres Leben) oder beim Umgang mit Krankheiten werden sie immer wichtiger. Um bessere, noch individuellere und an die jeweilige Situation angepasste Empfehlungen generieren zu können ist es nötig, auch den aktuellen Kontext des Nutzers in die Generierung miteinfließen zu lassen.

Neben der Verbesserung der Algorithmen zur Generierung von Empfehlungen wird inzwischen jedoch auch die Interaktion zwischen Nutzern und Recommender Systemen ein immer wichtigerer Bestandteil der Forschung und Entwicklung.

Im praktischen Teil der Vorlesung soll deshalb in einem nutzerzentrierten Entwurfsprozess ein Recommender System entwickelt werden, dass die Nutzer durch eine gute Usability und User Experience davon überzeugt das System regelmäßig zu nutzen und die Empfehlungen des Systems anzunehmen.

Thema: Social Humanoid Robots (SHR) (Markus Häring):

Das Forschungsgebiet Social Robotics beschäftigt sich mit der Frage, wie Roboter Aussehen und sich verhalten müssen, um in einem sozialen Umfeld mit Menschen akzeptiert zu werden und effektiv agieren zu können. Ein Teilbereich dieses Forschungsgebietes ist die Telepresenz-Robotik, die sich mit Robotern beschäftigt, die größtenteils ferngesteuert, als Avatare oder Stellvertreter ihrer Controller dienen. Die weltweite digitale Fernnetzung ermöglicht heute schon Unterhaltungen und Konferenzschaltungen mit Bild und Ton über die ganze Welt. Durch den Einsatz von Robotern soll ermöglicht werden, sich aus weiter Entfernung auch noch im Raum bewegen und Objekte manipulieren zu können. Außerdem vermittelt eine physische Entität ein ganz anderes Interaktionserlebnis, als eine Unterhaltung über einen Bildschirm. 

Neben den technischen und physischen Eigenschaften des Roboters, stellt sich auch die Frage, wie das Interface zur Steuerung gestaltet werden muss, um effektiv vom Nutzer eingesetzt werden zu können, ohne dabei einen hohen Trainingsaufwand zu erfordern.

In Rahmen der Veranstaltung soll unter Einsatz des nutzerzentrierten Entwurfprozesses ein solches Interface für einen Telepresenz-Roboter gestaltet werden. Die Anwendungsdomäne kann in Absprache mit dem Betreuer frei gewählt werden.

 


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 1. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Mensch-Maschine-Kommunikation
Dauer der Lehrveranstaltung: 6 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 8
Bereich: Multimedia
Prüfung: Sonstige
Semester: WS 2012/13