Suche

Datenbanken und Informationssysteme (Prof. Kießling)


Das Forschungsprofil des Lehrstuhls für Datenbanken und Informationssysteme stellt sich folgendermaßen dar:

Vormalige wissenschaftliche Arbeitsgebiete umfassten die Themenbereiche:

Seit einigen Jahren befassen sich die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls schwerpunktmäßig mit den aktuellen Themenbereichen:

Präferenzen haben sich in den letzten Jahren immer stärker als ein fundamentales, multidisziplinäres Konzept für mannigfaltige Anwendungsgebiete herauskristallisiert, insbesondere auch im Bereich der Datenbanken und Suchmaschinen. Dieser Trend hat sich nochmals durch die immense Popularität von sozialen Netzwerken und mobilen internetgestützten Anwendungen beschleunigt.
Die Präferenzforschung für Datenbanksysteme bildet bereits seit vielen Jahren den Schwerpunkt am Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme am Institut für Informatik der Universität Augsburg. Dabei wird das volle Problemspektrum von der Präferenztheorie, der Präferenzmodellierung, über die algebraische und kostenbasierte Präferenzanfragenoptimierung, bis hin zur Prototyp-Implementierung von Preference SQL und darauf aufbauenden praktischen Pilotanwendungen abgedeckt.
Das Ziel der aktuellen Forschungsarbeiten besteht in einer Übertragung und Erweiterung des bisherigen Präferenz-Knowhows auf Datenbanken mit Geo-Objekten unter besonderer Berücksichtigung mobiler Aspekte. So gilt es, leistungsfähige Präferenz-Konstruktoren für Geo-Objekte für mobile Outdoor-Portale zu definieren, diese in Geo-Erweiterungen von Preference SQL zu integrieren und bei der Query-Auswertung zu optimieren. Wichtige praktische Fragestellungen betreffen die Kopplung an Geodatenbanken wie etwa Oracle Spatial oder PostGIS oder auch die Integration mit Google Maps. Speziell für den mobilen Outdoor-Anwendungsbereich sind Grundlagen für innovative Recommender-Systeme für die Planung von Einzel- und Gruppenaktivitäten zu erforschen. Dabei sind adaptive, personalisierte Systeme anzustreben, die dynamisch umplanen können , falls sich situative Kenngrößen wie etwa Wetter, Höhenlage, etc. ändern.
Alle diese genannten Forschungsprobleme sollten letztendlich zu einer neuen Generation von benutzerzentrierten, kontextbewussten Datenbanksystemen führen.

Die Forschungsarbeit des Lehrstuhls war bzw. ist zudem in folgenden Mitgliedschaften in Bayerischen Forschungsverbünden eingebunden:

Aktuelle Forschungsprojekte