Suche

SEAM/SPM


Semantic Enterprise Architecture Management / Semantic Process Models

Projektstart: 01.09.2010
Projektträger: Universität Augsburg
Projektverantwortung vor Ort: Bernhard Bauer Thomas Eisenbarth
Beteiligte WissenschaftlerInnen der Universität Augsburg: Melanie Langermeier
Philipp Diefenthaler

Zusammenfassung

SEAM:

SEAM ist ein, unter dem FuE-Programm „Informations- und Kommunikationstechnik“ des Freistaates Bayern gefördertes Forschungsprojekt zwischen der Softplant GmbH (www.softplant.de) und der Universität Augsburg.

In SEAM werden Semantic Web Technologien für das Enterprise Architecture Management (EAM) eingesetzt, um Architekturmodelle formal zu beschreiben, vorhandene Datenquellen zu integrieren und auf dieser Basis automatisiert die Planung von Veränderungen in IT-Landschaften zu unterstützen.

Mit SEAM entstehen Werkzeuge für das EAM, die optimal an die Bedürfnisse der jeweiligen Unternehmen angepasst sind. Sie werden die Verwendung von fach- und branchenspezifischen Begriffen ermöglichen und damit zu einer höheren Akzeptanz bei den Benutzern führen. SEAM gestütztes Unternehmensarchitekturmanagement wird es ermöglichen immer auf die aktuellsten Informationen im Unternehmen als Grundlage für Planungen und Entscheidungen zurück zu greifen. Mit Hilfe maschineller Unterstützung werden Veränderungsprojekte unter Berücksichtigung aller Abhängigkeiten schneller geplant und aufgesetzt. Komplexe Projekte, wie die Ablösung von Legacy-Systemen, werden damit besser beherrschbar.

SPM:

Zusammen mit der AUDI AG, Ingolstadt, wurde für eine bestehende EA-Umgebung eine Möglichkeit entworfen, mit Hilfe semantischer Technologien Geschäftsprozessmodelle einzubinden.